Das Sozialgericht in der ehemaligen Friedrich-Franz-Kaserne liegt außerhalb des historischen Stadtkerns auf der Westseite der Fehrbelliner Straße. Zur rechten Hand der Hauptzufahrt liegt das ehemalige Wach- und Arrestgebäude mit angegliedertem Uhrenturm. Die Kasernengebäude in der Stadt sind ein bedeutendes Zeugnis der Neuruppiner Militärgeschichte. Sie gehören zu den ersten nach der „Garnisons- Gebäudeordnung” von 1899 in Preußen errichteten Bauten. Die Kaserne wurde erbaut für das 3. Batail­lon des Infantrie-Regiments No. 24 Großherzog Friedrich Franz II von Mecklenburg-Schwerin, das 1901 von Havelberg nach Neuruppin verlegt wurde. Nach der Auflösung der Garnison 1920 wurde die Kaserne zwischen­zeitlich von der Schutzpolizei belegt (bis zum Abzug nach Potsdam 1923), danach bis zur Wiederaufrüstung als staatliche Polizeischule für die Pro­vinz Brandenburg genutzt (bis zur Verlegung nach Sensburg in Ostpreußen 1926). Das gesamte Kasernengelände wurde im Dritten Reich von der Wehrmacht und von 1945 bis 1993 durch die Rote Armee genutzt.

Das Sozialgericht in der ehemaligen Friedrich-Franz-Kaserne liegt außerhalb des historischen Stadtkerns auf der Westseite der Fehrbelliner Straße. Zur rechten Hand der Hauptzufahrt liegt das ehemalige Wach- und Arrestgebäude mit angegliedertem Uhrenturm. Die Kasernengebäude in der Stadt sind ein bedeutendes Zeugnis der Neuruppiner Militärgeschichte. Sie gehören zu den ersten nach der „Garnisons- Gebäudeordnung” von 1899 in Preußen errichteten Bauten. Die Kaserne wurde erbaut für das 3. Batail­lon des Infantrie-Regiments No. 24 Großherzog Friedrich Franz II von Mecklenburg-Schwerin, das 1901 von Havelberg nach Neuruppin verlegt wurde. Nach der Auflösung der Garnison 1920 wurde die Kaserne zwischen­zeitlich von der Schutzpolizei belegt (bis zum Abzug nach Potsdam 1923), danach bis zur Wiederaufrüstung als staatliche Polizeischule für die Pro­vinz Brandenburg genutzt (bis zur Verlegung nach Sensburg in Ostpreußen 1926). Das gesamte Kasernengelände wurde im Dritten Reich von der Wehrmacht und von 1945 bis 1993 durch die Rote Armee genutzt.


Wirtschaftsgebäude
© Sozialgericht Neuruppin

Ehem. Wirtschaftsgebäude, (heute Behördenkantine) nach dem Abzug der Sowjetarmee (1993)

© Sozialgericht Neuruppin

Ehem. Wirtschaftsgebäude, (heute Behördenkantine) nach dem Abzug der Sowjetarmee (1993)

Blick von der Hofseite auf das Wachgebäude
© Sozialgericht Neuruppin

Blick von der Hofseite auf das Wachgebäude am Haupteingang an der Fehrbelliner Straße, dahinter das Wohngebäude für Verheiratete (1907)

© Sozialgericht Neuruppin

Blick von der Hofseite auf das Wachgebäude am Haupteingang an der Fehrbelliner Straße, dahinter das Wohngebäude für Verheiratete (1907)

Blick Fehrbelliner Str
© Sozialgericht Neuruppin

Blick von der Fehrbelliner Straße auf das Sozialgericht in der ehemaligen Friedrich-Franz Kaserne (2010)

© Sozialgericht Neuruppin

Blick von der Fehrbelliner Straße auf das Sozialgericht in der ehemaligen Friedrich-Franz Kaserne (2010)


Abzweig Fehrbelliner in die Heinrich-Mann-Straße

An der Ecke Fehrbelliner/Heinrich-Mann-Straße zeigt ein Wegweise den Weg zu den Dauerparkplätzen des Landesbehördenzentrums und Sozialgerichts Neuruppin. Erfahrungsgemäß sind die Parkplätze zu den üblichen Behördenzeiten sehr stark beansprucht so dass empfohlen wird, Parkplätze an der Heinrich-Mann-Straße zu nutzen.

An der Ecke Fehrbelliner/Heinrich-Mann-Straße zeigt ein Wegweise den Weg zu den Dauerparkplätzen des Landesbehördenzentrums und Sozialgerichts Neuruppin. Erfahrungsgemäß sind die Parkplätze zu den üblichen Behördenzeiten sehr stark beansprucht so dass empfohlen wird, Parkplätze an der Heinrich-Mann-Straße zu nutzen.

Haupteingang SG Neuruppin

Von der Fehrbelliner Straße gelangen Sie über den Haupteingang in das Landebehördenzentrum und das Sozialgericht Neuruppin. Auf mehreren Tafeln sind die einzelnen Behörden und das Sozialgericht beschrieben. Sie finden das Sozialgericht Neuruppin nach dem Betreten des Geländes zur Linken im Gebäude mit der Rampe, wo sich auch der Haupteingang befindet.

Von der Fehrbelliner Straße gelangen Sie über den Haupteingang in das Landebehördenzentrum und das Sozialgericht Neuruppin. Auf mehreren Tafeln sind die einzelnen Behörden und das Sozialgericht beschrieben. Sie finden das Sozialgericht Neuruppin nach dem Betreten des Geländes zur Linken im Gebäude mit der Rampe, wo sich auch der Haupteingang befindet.

Linker Eingangsbereich mit Nachtbriefkasten

Außerhalb der Öffnungszeiten des Sozialgerichts Neuruppin können Sie Schriftstücke im Nachtbriefkasten vor dem Haupteingang des Sozialgerichts Neuruppin jederzeit einwerfen. Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, dem Sozialgericht Schriftsätze an die Nummer (03391) 2024170 zu faxen.

Außerhalb der Öffnungszeiten des Sozialgerichts Neuruppin können Sie Schriftstücke im Nachtbriefkasten vor dem Haupteingang des Sozialgerichts Neuruppin jederzeit einwerfen. Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, dem Sozialgericht Schriftsätze an die Nummer (03391) 2024170 zu faxen.


Eingangsbereich links mit Fahrradständer

Vor dem direkt gegenüber liegenden Gebäude stehen Fahrradständer zum sicheren Abstellen von Fahrrädern zur Verfügung. Die Nutzung des Fahrradkellers ist Mitarbeitern des Landesbehördenzentrums und Sozialgerichts Neuruppin vorbehalten.

Vor dem direkt gegenüber liegenden Gebäude stehen Fahrradständer zum sicheren Abstellen von Fahrrädern zur Verfügung. Die Nutzung des Fahrradkellers ist Mitarbeitern des Landesbehördenzentrums und Sozialgerichts Neuruppin vorbehalten.

Parkplätze für behinderte Menschen

Für schwerbehinderte Menschen mit einer entsprechenden Parkerlaubnis stehen direkt am Sozialgericht Neuruppin drei Parkplätze im Innenbereich des Landesbehördenzentrums und des Sozialgerichts Neuruppin zur Verfügung. An der Stirnseite des Gebäudes befindet der Haupteingang, der mit einer Rampe ausgestattet ist, so dass auch für behinderte Menschen die Sitzungssäle sehr gut erreichbar sind.

Für schwerbehinderte Menschen mit einer entsprechenden Parkerlaubnis stehen direkt am Sozialgericht Neuruppin drei Parkplätze im Innenbereich des Landesbehördenzentrums und des Sozialgerichts Neuruppin zur Verfügung. An der Stirnseite des Gebäudes befindet der Haupteingang, der mit einer Rampe ausgestattet ist, so dass auch für behinderte Menschen die Sitzungssäle sehr gut erreichbar sind.

Parkplätze für Vertreter von Behörden

Für Vertreter von Behörden stehen im Innenbereich des Landesbehördenzentrums und des Sozialgerichts Neuruppin direkt am Sozialgericht drei Parkplätze zur Verfügung. Die Nutzung ist nur mit den vom Sozialgericht ausgestellten Parkausweisen erlaubt. Diese erhalten Sie in der Poststelle des Gerichts.

Für Vertreter von Behörden stehen im Innenbereich des Landesbehördenzentrums und des Sozialgerichts Neuruppin direkt am Sozialgericht drei Parkplätze zur Verfügung. Die Nutzung ist nur mit den vom Sozialgericht ausgestellten Parkausweisen erlaubt. Diese erhalten Sie in der Poststelle des Gerichts.