Das Sozialgericht in der ehemaligen Friedrich-Franz-Kaserne liegt außerhalb des historischen Stadtkerns auf der Westseite der Fehrbelliner Straße. Zur rechten Hand der Hauptzufahrt liegt das ehemalige Wach- und Arrestgebäude mit angegliedertem Uhrenturm. Die Kasernengebäude in der Stadt sind ein bedeutendes Zeugnis der Neuruppiner Militärgeschichte. Sie gehören zu den ersten nach der „Garnisons- Gebäudeordnung” von 1899 in Preußen errichteten Bauten. Die Kaserne wurde erbaut für das 3. Batail­lon des Infantrie-Regiments No. 24 Großherzog Friedrich Franz II von Mecklenburg-Schwerin, das 1901 von Havelberg nach Neuruppin verlegt wurde. Nach der Auflösung der Garnison 1920 wurde die Kaserne zwischen­zeitlich von der Schutzpolizei belegt (bis zum Abzug nach Potsdam 1923), danach bis zur Wiederaufrüstung als staatliche Polizeischule für die Pro­vinz Brandenburg genutzt (bis zur Verlegung nach Sensburg in Ostpreußen 1926). Das gesamte Kasernengelände wurde im Dritten Reich von der Wehrmacht und von 1945 bis 1993 durch die Rote Armee genutzt.

Das Sozialgericht in der ehemaligen Friedrich-Franz-Kaserne liegt außerhalb des historischen Stadtkerns auf der Westseite der Fehrbelliner Straße. Zur rechten Hand der Hauptzufahrt liegt das ehemalige Wach- und Arrestgebäude mit angegliedertem Uhrenturm. Die Kasernengebäude in der Stadt sind ein bedeutendes Zeugnis der Neuruppiner Militärgeschichte. Sie gehören zu den ersten nach der „Garnisons- Gebäudeordnung” von 1899 in Preußen errichteten Bauten. Die Kaserne wurde erbaut für das 3. Batail­lon des Infantrie-Regiments No. 24 Großherzog Friedrich Franz II von Mecklenburg-Schwerin, das 1901 von Havelberg nach Neuruppin verlegt wurde. Nach der Auflösung der Garnison 1920 wurde die Kaserne zwischen­zeitlich von der Schutzpolizei belegt (bis zum Abzug nach Potsdam 1923), danach bis zur Wiederaufrüstung als staatliche Polizeischule für die Pro­vinz Brandenburg genutzt (bis zur Verlegung nach Sensburg in Ostpreußen 1926). Das gesamte Kasernengelände wurde im Dritten Reich von der Wehrmacht und von 1945 bis 1993 durch die Rote Armee genutzt.


Wirtschaftsgebäude
© Sozialgericht Neuruppin

Ehem. Wirtschaftsgebäude, (heute Behördenkantine) nach dem Abzug der Sowjetarmee (1993)

© Sozialgericht Neuruppin

Ehem. Wirtschaftsgebäude, (heute Behördenkantine) nach dem Abzug der Sowjetarmee (1993)

Blick von der Hofseite auf das Wachgebäude
© Sozialgericht Neuruppin

Blick von der Hofseite auf das Wachgebäude am Haupteingang an der Fehrbelliner Straße, dahinter das Wohngebäude für Verheiratete (1907)

© Sozialgericht Neuruppin

Blick von der Hofseite auf das Wachgebäude am Haupteingang an der Fehrbelliner Straße, dahinter das Wohngebäude für Verheiratete (1907)

Blick Fehrbelliner Str
© Sozialgericht Neuruppin

Blick von der Fehrbelliner Straße auf das Sozialgericht in der ehemaligen Friedrich-Franz Kaserne (2010)

© Sozialgericht Neuruppin

Blick von der Fehrbelliner Straße auf das Sozialgericht in der ehemaligen Friedrich-Franz Kaserne (2010)