Toolbar-Menü
Hauptmenü

Herzlich Willkommen beim Sozialgericht Cottbus

Hinweise im Zusammenhang mit der CoViD-19-Pandemie (Corona-Virus):

Zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus (SARS-CoV-2) werden folgende Maßnahmen getroffen: 

  • Der Zutritt zum Gericht wird bei erkennbaren Anzeichen von Symptomen einer möglichen Infektion (Aufweisen von Atemwegsbeschwerden, Grippesymptomen, Fieber, Heiserkeit und Husten) verwehrt. Gleiches gilt für Personen, die das Tragen eines medizinischen Mund-Nase-Schutzes verweigern.
  • Vor dem Betreten des Gerichtsgebäudes sind die Hände zu desinfizieren. Hierzu sind Desinfektionsmittelspender im Eingangsbereich zu nutzen.
  • Zur Sicherheit von Besuchern und Beschäftigten des Sozialgerichts wird darum gebeten, von persönlichen Vorsprachen in der Rechtsantragstelle und in den Serviceeinheiten abzusehen. 

Wegen der aktuellen Entwicklung und als Maßnahme zur Eindämmung werden alle Rechtsuchenden, die einen Rechtsantrag stellen möchten, gebeten, Rechtsanträge ausschließlich schriftlich einzureichen. Rechtsanträge können formlos gestellt und in den Nachtbriefkasten des Sozialgerichts Cottbus eingeworfen werden. Bitte geben Sie schriftlich an, gegen wen sich der Rechtsantrag richtet (idealerweise des Bescheides und/oder des Widerspruchsbescheides, gegen den sich der Antrag richtet) und was Sie mit dem Antrag erreichen möchten (Feststellung, Leistung, Aufhebung eines Verwaltungsaktes, Klage, einstweiliger Rechtsschutz). Ein Klagevordruck ist unten hinterlegt.

Zuletzt geändert am: 30.11.2021

Zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus (SARS-CoV-2) werden folgende Maßnahmen getroffen: 

  • Der Zutritt zum Gericht wird bei erkennbaren Anzeichen von Symptomen einer möglichen Infektion (Aufweisen von Atemwegsbeschwerden, Grippesymptomen, Fieber, Heiserkeit und Husten) verwehrt. Gleiches gilt für Personen, die das Tragen eines medizinischen Mund-Nase-Schutzes verweigern.
  • Vor dem Betreten des Gerichtsgebäudes sind die Hände zu desinfizieren. Hierzu sind Desinfektionsmittelspender im Eingangsbereich zu nutzen.
  • Zur Sicherheit von Besuchern und Beschäftigten des Sozialgerichts wird darum gebeten, von persönlichen Vorsprachen in der Rechtsantragstelle und in den Serviceeinheiten abzusehen. 

Wegen der aktuellen Entwicklung und als Maßnahme zur Eindämmung werden alle Rechtsuchenden, die einen Rechtsantrag stellen möchten, gebeten, Rechtsanträge ausschließlich schriftlich einzureichen. Rechtsanträge können formlos gestellt und in den Nachtbriefkasten des Sozialgerichts Cottbus eingeworfen werden. Bitte geben Sie schriftlich an, gegen wen sich der Rechtsantrag richtet (idealerweise des Bescheides und/oder des Widerspruchsbescheides, gegen den sich der Antrag richtet) und was Sie mit dem Antrag erreichen möchten (Feststellung, Leistung, Aufhebung eines Verwaltungsaktes, Klage, einstweiliger Rechtsschutz). Ein Klagevordruck ist unten hinterlegt.

Zuletzt geändert am: 30.11.2021


Download