Toolbar-Menü

Sehr geehrte Mitbürgerin, sehr geehrter Mitbürger,


ich freue mich über Ihr Interesse an der Arbeit des Sozialgerichts Frankfurt (Oder). Auf den folgenden Seiten können Sie sich über die Zuständigkeiten und Aufgaben des Sozialgerichts informieren. Sie erhalten Einsicht in die Tätigkeit der verschiedenen Abteilungen und erfahren, wo sie sich befinden. Um Ihnen den Überblick zu erleichtern, stellen wir Ihnen nachfolgende Informationen zur Verfügung


Mit freundlichen Grüßen

Maike Nürnberger

(Präsidentin)

Sehr geehrte Mitbürgerin, sehr geehrter Mitbürger,


ich freue mich über Ihr Interesse an der Arbeit des Sozialgerichts Frankfurt (Oder). Auf den folgenden Seiten können Sie sich über die Zuständigkeiten und Aufgaben des Sozialgerichts informieren. Sie erhalten Einsicht in die Tätigkeit der verschiedenen Abteilungen und erfahren, wo sie sich befinden. Um Ihnen den Überblick zu erleichtern, stellen wir Ihnen nachfolgende Informationen zur Verfügung


Mit freundlichen Grüßen

Maike Nürnberger

(Präsidentin)

Corona-Hinweis

Bitte beachten: Für Verfahrensbeteiligte, die beabsichtigen an einer mündlichen Verhandlung oder an einem Erörterungstermin teilzunehmen, sind gegebenenfalls aus Gründen des Gesundheitsschutzes (Corona) getroffene sitzungspolizeiliche Anordnungen der/des jeweiligen Kammervorsitzenden zu beachten. Der Zutritt zum Gerichtsgebäude wird gegebenenfalls lediglich vollständig Geimpften, nachweislich Genesenen, oder aktuell negativ getesteten Personen gewährt. Dies gilt dann für Besucher einer öffentlichen Verhandlung in gleicher Weise. Die Einzelheiten regelt die entsprechende sitzungspolizeiliche Anordnung. Sie können sich im Vorfeld telefonisch oder per Email bei der Poststelle des Sozialgerichts Frankfurt (Oder) über gegebenenfalls getroffene Anordnungen informieren.

Wegen der aktuellen Entwicklung und als Maßnahme zur Eindämmung der CoViD-19-Pandemie (Corona-Virus) werden alle Rechtsuchenden, die bei der Rechtsantragstelle des Sozialgerichts Frankfurt (Oder) einen Rechtsantrag stellen möchten, gebeten, Rechtsanträge ausschließlich schriftlich einzureichen.

Rechtsanträge können formlos gestellt und in den Nachtbriefkasten des Sozialgerichts Frankfurt (Oder) eingeworfen werden. Bitte geben Sie schriftlich an, gegen wen sich der Rechtsantrag richtet (idealerweise mit einer Kopie des Bescheides  und/oder des Widerspruchsbescheides, gegen den sich der Antrag richtet) und was Sie mit dem Antrag erreichen möchten (Feststellung, Leistung, Aufhebung eines Verwaltungsaktes, Klage, einstweiliger Rechtsschutz). Ein Klagevordruck ist auf der Webseite in der Rubrik Service hinterlegt.

Wir bitten auch sonst von persönlichen Vorsprachen abzusehen und sich nach Möglichkeit nur schriftlich oder telefonisch an das Sozialgericht Frankfurt (Oder) zu wenden.

Für das Betreten des Gerichtsgebäudes durch gerichtsfremde Personen wurde zur Vermeidung von möglichen Ansteckungen mit dem Corona-Virus (SARS-VoV-2) von der Präsidentin des Sozialgerichts (Oder) eine Anordnung getroffen. Diese kann hier abgerufen werden.

 

Bitte beachten: Für Verfahrensbeteiligte, die beabsichtigen an einer mündlichen Verhandlung oder an einem Erörterungstermin teilzunehmen, sind gegebenenfalls aus Gründen des Gesundheitsschutzes (Corona) getroffene sitzungspolizeiliche Anordnungen der/des jeweiligen Kammervorsitzenden zu beachten. Der Zutritt zum Gerichtsgebäude wird gegebenenfalls lediglich vollständig Geimpften, nachweislich Genesenen, oder aktuell negativ getesteten Personen gewährt. Dies gilt dann für Besucher einer öffentlichen Verhandlung in gleicher Weise. Die Einzelheiten regelt die entsprechende sitzungspolizeiliche Anordnung. Sie können sich im Vorfeld telefonisch oder per Email bei der Poststelle des Sozialgerichts Frankfurt (Oder) über gegebenenfalls getroffene Anordnungen informieren.

Wegen der aktuellen Entwicklung und als Maßnahme zur Eindämmung der CoViD-19-Pandemie (Corona-Virus) werden alle Rechtsuchenden, die bei der Rechtsantragstelle des Sozialgerichts Frankfurt (Oder) einen Rechtsantrag stellen möchten, gebeten, Rechtsanträge ausschließlich schriftlich einzureichen.

Rechtsanträge können formlos gestellt und in den Nachtbriefkasten des Sozialgerichts Frankfurt (Oder) eingeworfen werden. Bitte geben Sie schriftlich an, gegen wen sich der Rechtsantrag richtet (idealerweise mit einer Kopie des Bescheides  und/oder des Widerspruchsbescheides, gegen den sich der Antrag richtet) und was Sie mit dem Antrag erreichen möchten (Feststellung, Leistung, Aufhebung eines Verwaltungsaktes, Klage, einstweiliger Rechtsschutz). Ein Klagevordruck ist auf der Webseite in der Rubrik Service hinterlegt.

Wir bitten auch sonst von persönlichen Vorsprachen abzusehen und sich nach Möglichkeit nur schriftlich oder telefonisch an das Sozialgericht Frankfurt (Oder) zu wenden.

Für das Betreten des Gerichtsgebäudes durch gerichtsfremde Personen wurde zur Vermeidung von möglichen Ansteckungen mit dem Corona-Virus (SARS-VoV-2) von der Präsidentin des Sozialgerichts (Oder) eine Anordnung getroffen. Diese kann hier abgerufen werden.